Der nächste Student, der nächste Abschluss


pascalNach ein paar Tagen bei KAAPKE hatte Pascal Lammers den Kopf voller Fragen. Die drängendste: „Wie soll ich das alles hinkriegen?“ Er studierte Informatik an der Stenden University in Emmen (Niederlande), er hatte sich spezialisiert auf Multimedia Design & Development. Er dachte, er wisse schon ganz gut, wie man eine Website schön, schnell, effizient und nutzerfreundlich gestaltet. Aber dann sah er, wie die Experten von KAAPKE mit Programmen wie Photoshop umgehen: „Die können das auf einem völlig anderen Niveau.“

Sieben Monate später, am Ende seines Praxissemesters bei KAAPKE im Juli 2012, staunte Pascal Lammers nicht mehr nur. Er hatte Antworten auf seine Fragen bekommen. Er hatte gelernt, wie sein theoretisches Wissen von der Uni in der Praxis funktioniert. An mehreren Projekten für Marken im Mittelstand konnte er sich beteiligen: Er programmierte eine Landingpage, einen Newsletter und einen Blog. Als er erzählte, dass er im Jahr darauf seine Bachelorarbeit schreiben werde, bekam er das Angebot, das bei KAAPKE zu tun.

Sein Workflow wird schneller und einfacher

Beide Seiten blieben in Kontakt, und Pascal Lammers arbeitete als Freiberufler immer wieder an Projekten mit, und er besprach mit KAAPKE detailliert, wie eine Bachelorarbeit aussehen könne. Diese Vorarbeit hat sich ausgezahlt: Mittlerweile hat Pascal Lammers seine Bachelorarbeit fertiggestellt und erfolgreich bestanden. Thema: Programmierung eines Portals über Marken im Mittelstand. Bei dieser Arbeit im kaapkehaus hat er, wie schon in seinem Praxissemester, viel gelernt – speziell, wie er seinen Workflow bei der Programmierung einer Website schneller und einfacher gestalten kann.

Als Student bei KAAPKE ist Pascal Lammers kein Einzelfall. Seit der Gründung im Jahr 2000 kooperiert die Ideenschmiede mit Universitäten aus der Region und betreut qualifizierte Studenten der Bereiche Design, Multimedia oder BWL-Marketing in ihrem Praxissemester oder Fachpraktikum sowie später bei ihrer Bachelor- oder Masterarbeit.

Noch ein Rückkehrer ins kaapkehaus

Erst kürzlich hat Stephan Möller seine Masterarbeit bei KAAPKE erfolgreich abgeschlossen. Er studierte Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Uni Oldenburg, absolvierte ein Fachpraktikum bei KAAPKE und kehrte zwei Jahre später für seine Abschlussarbeit ins kaapkehaus zurück. Nach dem Ende seiner Uni-Karriere wurde Stephan Möller bis zum Beginn seines Refrendariats weiterbeschäftigt – in einem neuartigen Projekt für Marken im Mittelstand.

Die erste Abschlussarbeit betreute KAAPKE im Jahr 2002: die Diplomarbeit von Marc Kathmann im Bereich Marketing an der Fachhochschule Osnabrück. Der Student von damals ist KAAPKE bis heute treu geblieben – und hat dort Karriere gemacht: Er ist mittlerweile Berater und Mitglied der Geschäftsleitung.

Infomappe

Sie wollen mehr über KAAPKE wissen? Dann bestellen Sie Ihre persönliche, kostenlose Infomappe.

JETZT ANFORDERN

Journal & Newsletter

Marken im Mittelstand interessieren Sie? Dann nutzen Sie das KAAPKE Journal und den KAAPKE Newsletter.

JETZT ANFORDERN

Referenzen

  • Aminio Aminio
  • Bockmann Bockmann
  • Bockmann Pferde Bockmann Pferde
  • Bonikur Bonikur
  • Bunting Tee logo_buenting_tee_hover
  • Dedo Dedo
  • Ecopark Ecopark
  • Eipro Eipro
  • GoGreat GoGreat
  • Grimme Grimme
  • Thr Thr
  • Kalieber Kalieber
  • Kampsen Kampsen
  • 2015_kleebaum_sw Kleebaum Stiftung
  • Keine Sorgen Keine Sorgen
  • LVM LVM
  • Petri Petri
  • Poppelmann Poppelmann
  • Rabe Rabe
  • Sudbeck Sudbeck
  • Vivaris Vivaris
  • Wernsing Wernsing