Ein Ort der
Geborgenheit.

Ganzheitliche Markenführung
von Anfang an.

Ein Ort der
Geborgenheit.

Ganzheitliche Markenführung von Anfang an.

Das Hospiz wanderlicht ist eine gemeinnützige GmbH, deren Gesellschafter die Kleebaum Stiftung und die Hospizstiftung für den Landkreis Cloppenburg sind. Mit dem stationären Hospiz, das im Jahr 2019 seine Arbeit aufgenommen hat, wird die Situation schwerstkranker und sterbender Menschen in der Region nachhaltig verbessert. Es entstand ein Ort, an dem der Mensch und seine individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen – ein Ort der Geborgenheit, an dem die Menschen bis zuletzt in familiärer Atmosphäre lachen und weinen, leben und sterben können.

Der Gedanke, ein Hospiz im Cloppenburger Land zu erschaffen, geht auf die Gründungsidee der Kleebaum Stiftung zurück. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit von KAAPKE und den Mitgliedern der Kleebaum Stiftung wurden wir mit der besonderen Aufgabe betreut, das Hospiz als Marke zu entwickeln und zu positionieren. Die Hospizarbeit und die sensiblen Themen wie Sterben und Tod galt es mit Feingespür in die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu tragen.

Von der Idee zur Identität.

In einem strategischen Markenentwicklungsprojekt haben wir gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern der Kleebaum Stiftung die Identität des Hospizes herausgearbeitet. Aus ihr heraus entwickelten wir die Positionierung und darauf aufbauend die Wort- und Bildmarke „wanderlicht“. Das Wort „wander“ steht dabei für Wanderschaft. Es beschreibt die verschiedenen Lebensphasen und besonders die Phase des Abschiednehmens und Sterbens. Das Wort „licht“ steht für Orientierung und symbolisiert Wärme, Nähe und Geborgenheit.

Ganzheitliche Markenführung – eine Entscheidung von Beginn an.

Die Marke war und ist als wertvoller Orientierungsrahmen, als „Leitplanke“ zu sehen, für alles, was kommuniziert. So wurde auch die Marke wanderlicht programmatisch gesehen und war der konzeptionelle rote Faden für das Erschaffen aller Markenkontaktpunkte. Nicht nur in der Architektur des Gebäudes findet sich die Marke wieder – auch in der Gestaltung der großzügigen Gartenanlagen, in dem Lichtkonzept, der Gestaltung der Räumlichkeiten und der Gästezimmer des Hospizes sowie bei der Mitarbeiterakquise wird die Marke wanderlicht auf einzigartige Weise erlebbar. In den vergangenen Jahren haben wir bereits zahlreiche Maßnahmen der kreativen, ganzheitlichen Markenkommunikation entwickelt, welche die Marke bei allen Anspruchsgruppen in die Wahrnehmung bringt.

Da der Aufenthalt in einem stationären Hospiz für Gäste und Angehörige kostenlos ist, benötigt das Hospiz für eine optimale Versorgung der Menschen fortlaufend finanzielle Unterstützung. So entwickelten wir bereits vor der Eröffnung ein Spendenkonzept und begleiteten die Betreiber bei dessen Umsetzung. Auch die Deutsche Fernsehlotterie wurde mit passender Kommunikation auf das Cloppenburger Hospiz aufmerksam – und förderte den Bau mit einer Spende in Höhe von 300.000 Euro.

„Wir sind stolz darauf, deutschlandweit eines der wenigen Hospize zu sein, das sich als Marke positioniert. Die Resonanz, die wir erhalten, ist durchweg positiv. Die gemeinsame Markenarbeit hat einen großen Teil dazu beigetragen, die Hospizarbeit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und auf die Relevanz hinzuweisen.“

Heike Büssing, Geschäftsführerin Hospiz wanderlicht